Plan–Do–Check–Act

Der PDCA-Zyklus geht zurück auf den Qualitätsexperten William Edwards Deming.PDCA steht für Plan, Do, Check Act und überträgt das wahrer Erkenntnis auf durch Experiment bestätigte Hypothesen beruht auf das Gebiet des Qualitätsmanagements.

Der auch Demingerkreis genannte Prozess ist zentraler Bestandteil des 14-Punkte-Managementprogramm (siehe auch hier).

Der PDCA-Zyklus besteht aus vier Elementen:

Plan
Das Planen umfasst das Erkennen von Verbesserungspotential, die Analyse des Ist-Zustandes sowie der Entwicklung eines neuen Vorgehens zum Optimieren des Prozesses. Planen bedeutet dabei auch das festlegen von Kennzahlen anhand derer man den Erfolg des neuen / verbesserten Vorgehens messen kann.
Do
Tun bedeutet nicht die Umsetzung des Plans auf breiter Front – sondern das Experimentieren im kleinen. Diese Phase stellt das schnell, realisierbare – ja auch provisorische Umsetzen in den Mittelpunkt. Ziel ist es den Plan in der Praxis zu testen. Der Plan wird dabei durch praktische Erfahrungen angereichert.
Check
Der Erfolg / Misserfolg des Plans wird anhand der Kennzahlen und der gemachten Erfahrungen überprüft. Nur wenn das Experiment geglückt ist, wird der Plan zum Standard erhoben.
Act
in der Phase Act wird dieser neue Standard auf breiter Front eingeführt, festgeschrieben und regelmäßig auf Einhaltung überprüft. Hier handelt es sich tatsächlich um eine „große Aktion“, die im Einzelfall umfangreiche organisatorische Aktivitäten sowie erhebliche Investitionen umfassen kann.

Die Verbesserung dieses Standards beginnt wiederum in der Plan Phase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.